Menu Close

Finanzen von A bis Z: S wie Sicherheit

Wie Ihre Hypothek trotz steigender Zinsen tragbar bleibt

Können wir uns das Haus auch in Zukunft leisten? Damit die Hypothek tragbar bleibt, lohnt es sich, verschiedene Szenarien durchzurechnen. (Foto: Freepik)

Haben Sie eine Immobilie mit einer Hypothek? Etwa eine Saron- oder ehemals Libor-Hypothek? Dann sollten Sie sich jetzt fragen, ob der Moment gekommen ist, in eine Festhypothek zu wechseln.

Eine Saron-Hypothek orientiert sich am Leitzins der Schweizerischen Nationalbank (SNB). Wie hoch die SNB ihre Zinsen ansetzt, hängt von der weiteren Wirtschafts-, Inflations- und auch von der Währungsentwicklung ab. Wer glaubt, dass die SNB die Zinsen weiter anhebt, wird jetzt überlegen, in eine Festhypothek zu wechseln. Dies gilt insbesondere für jene Immobilienbesitzer:innen, die ein hohes Mass an Sicherheit lieben.

Leitzins, Zinsentwicklung & Co.

Ein paar Worte zu den Definitionen: Die Nationalbank legt einen Zins fest, den die Banken erhalten (respektive bei Minuszins bezahlen), wenn sie Geld bei der SNB deponieren. Dieser Leitzins beeinflusst alle anderen Geld- und Kapitalmarktzinsen – vor allem durch mögliche Szenarien, welche die Marktteilnehmer vorwegnehmen. Also durch Angebot und Nachfrage.

Hilfreiche Informationen liefert die Zinskurve, welche die Zinsniveaus bei verschiedenen Laufzeiten miteinander vergleicht. Drei Varianten seien hier genannt: 

  • Bei einer normalen Zinskurve gilt: Je länger die Laufzeit, desto höher der Zins. Die Anlegerin oder der Anleger möchte für sein längeres Engagement automatisch auch höher entschädigt werden.
  • Bei einer flachen Zinskurve sind die Zinsen bei kurzen wie auch bei langen Laufzeiten gleich hoch. Ein Zeichen dafür, dass der Markt künftig tiefere Zinsen erwartet. 
  • Ausserdem kennen wir die inverse Zinskurve, das Gegenteil der normalen Zinskurve. Hier sind die kurzfristigen Zinsen höher als die mittel- und langfristigen Zinsen. Meistens rechnen die Marktteilnehmer dann mit einer Rezession.

Szenarien durchrechnen

In welche Richtung sich die Zinsen entwickeln? Darüber kann nur spekuliert werden. Wichtig finde ich, dass man verschiedene Szenarien durchrechnet. Erst dann kann man mit gutem Gefühl sagen, dass die Tragbarkeit einer Hypothek auch in Zukunft gegeben ist. Und falls das nicht der Fall ist: Handeln, damit man auf der sicheren Seite ist.

Weitere Beiträge zu Hypothek und Immobilien

Mehr Finanzwissen gibt es hier am 27. September 2022 – mit T wie Testament. 

Finanzen von A bis Z: N wie Neubau

Wie Hypotheken und berufliche Vorsorge miteinander zusammenhängen

Endlich angekommen! Ein Eigenheim ist der grosse Traum vieler Menschen. Nur: Wie funktioniert das mit der Finanzierung? (Foto: Freepik)

Ein geräumiges Haus im Grünen oder eine Eigentumswohnung in der Stadt? Das Thema Eigenheim treibt viele Menschen um. Der Blogbeitrag zeigt Ihnen, wie Sie mit der Finanzierung weiterkommen.

Lange schon liebäugelt Carla mit der Idee, ein eigenes Haus für sich und ihre Familie zu haben. Jetzt fürchtet sie, die Hypothekarzinsen könnten bald deutlich steigen. Damit sie beim nächsten Traumobjekt rasch handeln kann, will sie sich rüsten. Die grossen Fragen: Wie ist das Traumhaus zu finanzieren? Und was können Carla und ihre Familie sich eigentlich leisten?

Hypotheken: wichtige Kennzahlen 
Wer in der Schweiz ein Eigenheim bauen oder kaufen möchte, dessen Weg führt mehrheitlich zu einer Bank: Ein Kredit in Form einer Hypothek hilft, die finanzielle Belastung zu reduzieren. Als Eigenmittel sollten Sie mindestens 20 % des Immobilienpreises mitbringen. 10 % davon müssen hartes Eigenkapital sein und dürfen nicht aus der Pensionskasse stammen. Das folgende Rechenbeispiel führt die Zahlen vor Augen:

Konkrete Zahlen: Das Traumhaus im Rechenbeispiel.

Die Bank hat ein Interesse daran, dass die Hypothek im vereinbarten Zeitrahmen abgezahlt wird. Deswegen berechnet sie die Tragbarkeit. Genügt Ihr Bruttoeinkommen, um das geliehene Geld zurückzubezahlen? Im obigen Beispiel sollte ein Drittel des Kredits in den ersten 15 Jahren amortisiert werden, die verbleibende Hypothek macht am Schluss nicht mehr als 2/3 des Immobilienpreises aus.

Kapitalbezug aus der beruflichen Vorsorge
Eine Hypothek wäre langfristig tragbar, aber Ihnen fehlen die 20 % Eigenmittel? Vielleicht können Sie die berufliche Vorsorge nutzen. In der Schweiz können Sie für Wohneigentum Gelder aus der 2. und der 3. Säule beziehen – vorausgesetzt Sie werden das Eigenheim auch selbst bewohnen.

Vorbezug von Pensionskassengeldern (2. Säule)

  • Kapital aus der Pensionskasse:
    Ihr Pensionskassenausweis zeigt Ihnen, wie viel Geld Sie aus der 2. Säule für Ihr Eigenheim beziehen können. Klären Sie als erstes unbedingt ab, wie sich bei einem Kapitalbezug die IV- und Hinterlassenenleistungen verändern (Leistungsprimat/Beitragsprimat). Falls bei einem Ehepaar zwei Pensionskassen für den Kapitalbezug zur Auswahl stehen: Prüfen Sie genau, welche Pensionskasse sich eignet. 
    Freiwilllige Einzahlungen durch Deckungslücken können erst wieder steuerlich abgezogen werden, wenn der Vorbezug wieder einbezahlt wurde. Natürlich muss auch die Verzinsung des Alterskapitals in Betracht gezogen werden. Deshalb nicht einfach eine Münze werfen sondern genau hinschauen, welche Pensionskasse geplündert werden soll.
  • Pensionskasse als Pfand: 
    Alternativ zum Kapitalbezug können Sie Ihr Pensionskassen-Guthaben als Sicherheitspfand einsetzen – sofern die Tragbarkeit gegeben ist. Sollten Sie Ihre Hypothek nicht zurückzahlen können, greift die Bank auf das Pfand zurück. Sinnvoll ist das, wenn Ihr Zins in der Pensionskasse höher ist als der Zins, den Sie der Bank bezahlen, natürlich alles nach Steuern.

Gelder aus der Säule 3a
Im Rahmen der Wohneigentumsförderung können Sie Gelder aus der Säule 3a für Ihre selbstgenutzte Immobilie oder zur Amortisation der Hypothek einsetzen.
Anders als bei der Pensionskasse, können Sie die bezogenen Gelder aus der Säule 3a nicht wieder zurückzahlen. Für Einzahlungen gilt hier weiterhin der gesetzliche Maximalbetrag.
Auch die 3. Säule können Sie als Sicherheit für die Hypothek verpfänden.

Vorsorgelücken vermeiden
Gut möglich, dass Sie jetzt realisiert haben: Unter Einbezug der beruflichen Vorsorge haben Sie mehr Möglichkeiten als vermutet. Pensionskasse und Säule 3a sind wichtige Pfeiler für die Deckung der Lebenshaltungskosten im Alter. Damit Sie später nicht ohne Vorsorge dastehen, empfiehlt es sich, alles gut durchzurechnen. 

Wenn Sie sich Hilfe bei der Finanzierung wünschen, die genau für Sie passt, kommen Sie auf mich zu. Als unabhängige Finanzberaterin verkaufe ich keine Produkte. Ich nehme nur Ihre Interessen wahr.

Mehr Finanzwissen gibt es hier am 19. Juli 2022 – mit O wie Obligatorium.